Am 20.06.2019 ist die neue 44. Bundesimmissionsschutz-Verordnung (44. BImSchV) in Kraft getreten. Sie gilt für jeden Motor mit einer Feuerungswärmeleistung ≥ 1 MW. In der 44. BImSchV wird zwischen Neuanlagen (Stichtag 20.12.2018) und Bestandsanlagen unterschieden. Somit wird ab sofort die kontinuierliche Überwachung der Stickstoffoxid-Emissionen (NOx) sowie die Überwachung des Katalysators mittels Temperaturmessung gefordert.

Folgende Auswirkungen lassen sich für die BHKW-Betreiber ableiten:

  • Registrierung der Anlage mit einer Feuerungswärmeleistung über 1 MW (entspricht ca. 400 kW el).
  • Nachweis über die dauerhafte Einhaltung der Stickoxidemissionen
  • Nachweis über den kontinuierlichen effektiven Betrieb der Abgasanlage
  • Strengere Emissionsauflagen für NOx, CO, HCHO und SOx sowie neue Emissionsauflagen für „gesamt C“ und NH3
  • Maximal 400 Stunden Ausfallzeit der Abgasnachbehandlung je 12 Monate (-> ca. 17 Tage)
  • 24 h Fehlerbehebung, nach 48 Stunden Meldung bei der Behörde

Der VDMA hat hierzu ein Fact Sheet mit einer guten Zusammenfassung veröffentlicht: Fact Sheet VDMA - 44. BImSchV

 

Die ControlBox NOx ermöglicht als intelligenter Datenlogger die Überwachung und Aufzeichnung emissionsrelevanter Daten gemäß 44.BImSchV.

Neben den NOx Emisionen kann durch die Überwachung der Differenztemperatur und des Differenzdrucks zusätzlich die Funktionsfähigkeit eines Oxidationskatalysators zur Einhaltung der Formaldehyd-Grenzwerte sichergestellt werden.

Optional kann bei SCR Systemen das NOSensorsignal nach Katalysator zur Aufzeichnung genutzt werden, so dass eine zusätzliche Sensorinstallation entfällt.

Frei definierbare Ein- und Ausgänge ermöglichen eine Einbindung des NOx Datenloggers in die bestehende Anlagensteuerung. Weiterhin stehen CAN-Kommunikation und Zusatzmodul zur Fernwartung auf Anfrage zur Verfügung.

Die Visualisierung und Auswertung der gespeicherten Daten erfolgt über die umfangreiche Software Terminal NOx.

Produkt Nr: 
Technische Daten  Flyer

ControlBox NOx von CPK

 

 

Panel OnRoad NOxAlarm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Spannungsversorgung   9 ... 32 VDC 
 Betriebstemperatur  -40 ... 85 °C
 Schnittstellen  3x CAN Bux, 1x RS-485
Ringspeicher für Messwerte  32 MB
 Festspeicher für Alarme  32 MB
 Speicher für NOx Tagesmittelwert  Separater Bereich für ca. 10 Jahre Datenverfügbarkeit
 Definierte Eingänge  2x Abgastemperatur (Thermoelement Typ K)
 1x Differenzdruck Katalysator (0-10 VDC)
 1x CAN NOx Sensor (SAE J 1939)
 1x Drehzahl
 Definierte Ausgänge
 1x NOx Tagesmittelwert in [mg/Nm] (PWM)
Freie Ausgänge  2x analog (PWM) oder digital (lowside), frei zuweisbar
Freie Eingänge

 2x analog (PWM) oder digital (lowside), frei zuweisbar z.B.:   Motorleistung, Mindestleistung erreicht
 1x CAN

PIN- Belegung:

NOxLogger PINBelegung

 

 20170828 icon Download

Optionales Zubehör für die ControlBox NOx:

  • Δp-Sensor
  • Zusätzlicher Temperatursensor zur ΔT-Messung
  • Druckanschluss-Set
  • Kondensatabscheider