HEINZMANN Unternehmensgruppe

HEINZMANN
Motor- & Turbinenmanagement

HEINZMANN Electric Drives
Robuste Elektromotoren

REGULATEURS EUROPA
Regelung & Überwachung

HEINZMANN China
Regelung & Aktuatorik

HEINZMANN UK
Gas- & Wasserturbinenregelung

HEINZMANN Australia
Dampfturbinenregelung

HEINZMANN Automation
Schiffsautomation

Giro Engineering
Dieselmotorkomponenten

IFT GmbH
Ölnebelabscheider und Blow-by-Filter Technologie

CPK AUTOMOTIVE 

SYSTEMS FOR A CLEANER FUTURE

Das DYNTEST-Modul CatFire® ist eine Dosier- und Kontrollvorrichtung für die Nacheinspritzung von Diesel in Verbindung mit dem DYNTEST-System.  

Aktive Regenerationssysteme sind unumgänglich, wenn die Abgastemperatur nicht genügend hoch ist - zum Beispiel bei Bussen, Müllfahrzeugen und Gabelstaplern. Ein klassischer Flammbrenner kann wegen seines hohen Energiebedarfs die Regeneration jedoch nur im Leerlauf - und nicht im Vollstrom -  durchführen. Das DYNTEST-Modul CatFire® wurde für den Einsatz unter allen Betriebsbedingungen entwickelt. Und zwar so intelligent, dass die Dieselnacheinspritzung für Dieselpartikelfilter und Additivsysteme vom Motormanagement vollständig unabhängig ist.

  • CatFire® HC-Dosierung

CatFire® HC-Dosierung

Das DYNTEST-Modul CatFire® wurde für den Einsatz unter allen Betriebsbedingungen entwickelt. Und zwar so intelligent, dass die Dieselnacheinspritzung für Dieselpartikelfilter und Additivsysteme vom Motormanagement vollständig unabhängig ist. CatFire® integriert sich optimal in das bewährte DYNTEST-Bussystem. Dieses überwacht laufend eine ganze Reihe von Parametern, wie z. B. Temperatur und Gegendruck, und kann bei Bedarf die Regeneration rasch einleiten. Hierbei gelangt zerstäubter Dieselkraftstoff mit dem Abgasstrom zum Oxydations-Katalysator (DOC*), wo er katalytisch verbrennt. Auf diese Weise steigt die Abgastemperatur auf einen zuvor eingestellten Wert an. Die Starttemperatur der katalytischen Verbrennung von z. B. 200 °C ist abhängig von der Beschichtung des DOC. Die Bedienung ist spielend einfach und übersichtlich. CatFire® verbindet Sicherheit mit Vielseitigkeit. So kann das Modul die Temperatur vor dem DPF auf ganz unterschiedlich hohe Werte anheben: zum Beispiel auf 400 °C bei Systemen mit Additiven – wie beim Modul LiquiCat®. Bei Filtern ohne Beschichtung ist auch eine Erhöhung auf 550 °C, der Zündtemperatur von Ruß, möglich. Bei dem CatFire V2, ist die Pumpe im Gehäuse verbaut. Durch den Aufbau wird der Einbau bzw. die Nachrüstung der HC-Dosiereinheit vereinfacht. Die zentrale Steuerung der HC Dosiereinheit erfolgt NUR noch über die ControlBox. Hierzu wurde die Software auf der ControlBox integriert. Der Einbau des extra Kabelbaums entfällt. Lediglich das CatFire V2 sowie ein 2. Temperatursensor müssen installiert werden. Bei der Erstinstallation von der ControlBox gemeinsam mit dem CatFire V2 wird ein Kabelbaum mit 2 Temperatursensoren verbaut. Der Anschluss der Dosierheinheit erfolgt mittels Standard-Ausgang der ControlBox. Das Sonderprogram 120, sowie der Paneltyp müssen wie gehabt vor dem ersten Einsatz aktiviert werden. Die Parametrisierung erfolgt über das On-Road Panel oder am PC.

Technische Daten

  • Stromversorgung: 24 VDC
  • Stromstärke in Betrieb: Max. 8 A
  • Stromstärke in standby mode: 1 mA
  • Varianten der Systemleistung: 12 kW / 20 kW / 30 kW / 40 kW
  • Stromverbrauch: 45 W
  • Verbrauch: 1% des gesamt Kraftstoffverbrauchs
  • Abmessungen: 115 x 75 x 50 mm
  • Gewicht: 1,3 kg
  • Schutzklasse: IP64

Mehr Informationen:

Produktkatalog

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.